bla

kleines ding. glücklich und immer krank.20 jahre alt und immernoch Kind. mehr

Archiv

zeilen

blog

artworks

buechlein

erdbeerlimes

stuff

kopiert

Unklarheiten
…Ich sehe Dich an
…Ich berühre Dich
…Ich spüre Dich
…So nah
…aber du bist weg
…weit weg
+++
…Du lachst
…Ich weine
…Du schmeichelst
…Ich weine
…Du berührst
…Ich weine
…Du redest
…Ich weine
…Du siehst mich an
…Ich weine
+++
..::schlaflose Träume::..
..:::weinendes Lachen:::..
..::::hoffnungsloses Hoffen::::...

...und es brennt
...und es sticht
...und es tut weh
...Du entfachst das Feuer
...und verbrennst mich
...immer wieder auf's neue
...und ich kann nicht fliehen
...ich will nicht fliehen
+++
...Ein starrer Blick
...erfüllt mit Leere
...die Hoffnung stirbt zuletzt
...das hatte sie immer gesagt
...sie ist gestorben, die Hoffnung
...und jetzt?
...sie steht am Abgrund
...ohne einen Ausweg zu sehen
...sie liebt unerwiedert
...und springt.....
+++
...voller angst
...ein leeres Gefühl
...sie hat hunger
...doch sie isst nicht
...ernährt sich von der angst
...sie wird leichter
...immer leichter
...voller Hoffnung das die Angst leichter wird
...sie wird leichter
...immer leichter
...sie schliesst die Augen
...und endlich befreit von der Angst
+++
Schneide
Immer noch tiefer
Schneide
Tiefer
Doch du hältst die Klinge
Damit an meine Seele
Schneidest mich in Stücke
Zeit heilt die Wunden
an Deinem Arm
doch die Angst in mir bleibt
denn niemand kennt dich so wie Ich
und weiss wann es sich wiederholt
und wann nicht
+++
...leer
...ganz leer
...sie hat ihn aus den Augen verloren
...den Sinn
...gibt es ihn?
...sie will sich nicht mehr verkriechen
...sie will sie sein
...sie will fröhlich sein
...sie will lachen
...doch sie ist auch weiterhin
...besessen
+++
Der Weg in den Himmel

Ein Schnitt…. Ganz viel Blut…
Ohmacht… Und Tot…
So wollte ich nie entfliehen…
Keiner versteht mich… Niemand…
Ich fühl mich alleine, ganz alleine…
Also suche auch ich mir, einen würdigen Abgang…
Alkohol… Tabletten… Und die Badewanne…
Nein, auch das war mir nicht anspruchsvoll genug…
Eines Abends… Ich ging am strand spazieren…
In meinen liebsten Kleidern… ich drehte ab… Und ging aufs Meer zu…
Und schwamm und schwamm, bis ich Zeitgleich mit dem Sonnenuntergang
Den Himmel erreichte…
Ich bin erlöst… Und schwamm in den Himmel…

link1

Unklarheiten
…Ich sehe Dich an
…Ich berühre Dich
…Ich spüre Dich
…So nah
…aber du bist weg
…weit weg
+++
…Du lachst
…Ich weine
…Du schmeichelst
…Ich weine
…Du berührst
…Ich weine
…Du redest
…Ich weine
…Du siehst mich an
…Ich weine
+++
..::schlaflose Träume::..
..:::weinendes Lachen:::..
..::::hoffnungsloses Hoffen::::...

...und es brennt
...und es sticht
...und es tut weh
...Du entfachst das Feuer
...und verbrennst mich
...immer wieder auf's neue
...und ich kann nicht fliehen
...ich will nicht fliehen
+++
...Ein starrer Blick
...erfüllt mit Leere
...die Hoffnung stirbt zuletzt
...das hatte sie immer gesagt
...sie ist gestorben, die Hoffnung
...und jetzt?
...sie steht am Abgrund
...ohne einen Ausweg zu sehen
...sie liebt unerwiedert
...und springt.....
+++
...voller angst
...ein leeres Gefühl
...sie hat hunger
...doch sie isst nicht
...ernährt sich von der angst
...sie wird leichter
...immer leichter
...voller Hoffnung das die Angst leichter wird
...sie wird leichter
...immer leichter
...sie schliesst die Augen
...und endlich befreit von der Angst
+++
Schneide
Immer noch tiefer
Schneide
Tiefer
Doch du hältst die Klinge
Damit an meine Seele
Schneidest mich in Stücke
Zeit heilt die Wunden
an Deinem Arm
doch die Angst in mir bleibt
denn niemand kennt dich so wie Ich
und weiss wann es sich wiederholt
und wann nicht
+++
...leer
...ganz leer
...sie hat ihn aus den Augen verloren
...den Sinn
...gibt es ihn?
...sie will sich nicht mehr verkriechen
...sie will sie sein
...sie will fröhlich sein
...sie will lachen
...doch sie ist auch weiterhin
...besessen
+++
Der Weg in den Himmel

Ein Schnitt…. Ganz viel Blut…
Ohmacht… Und Tot…
So wollte ich nie entfliehen…
Keiner versteht mich… Niemand…
Ich fühl mich alleine, ganz alleine…
Also suche auch ich mir, einen würdigen Abgang…
Alkohol… Tabletten… Und die Badewanne…
Nein, auch das war mir nicht anspruchsvoll genug…
Eines Abends… Ich ging am strand spazieren…
In meinen liebsten Kleidern… ich drehte ab… Und ging aufs Meer zu…
Und schwamm und schwamm, bis ich Zeitgleich mit dem Sonnenuntergang
Den Himmel erreichte…
Ich bin erlöst… Und schwamm in den Himmel…

Gratis bloggen bei
myblog.de